MenuSuche

Chronik

Wechselhafte Geschichte

In 35 Jahren vom SC Schwerzenbach zum Grasshopper Club Zürich

7. Juli 1974: Der FC Schwerzenbach wird als Sport-Club (SC) Schwerzenbach gegründet. In den Statuten heisst es: "Der Verein widmet sich der sportlich-körperlichen Betätigung und pflegt Kameradschaft und Geselligkeit".
Bis dahin hatten die fussballbegeisterten Schwerzenbacher noch beim FC Fällanden gespielt. Doch die Fussballanlagen dort waren stets überlastet. So wurde 1974 der SC Schwerzenbach gegründet und als Präsident Erwin Ziörjen gewählt. Das Aufnahmegesuch in den SFV wurde aber vorerst abgelehnt, da der FC Schwerzenbach über keinen eigenen Fussballplatz verfügte. Lediglich die jüngsten Fussballer konnten im folgenden Jahr am Meisterschaftsbetrieb teilnehmen. Sie durften die Schulwiese benützen.
Im Sommer 1975 begannen die Arbeiten am neuen Fussballplatz "Zielacher" in Schwerzenbach. Bis zur Fertigstellung gastierte der FC Schwerzenbach in Dübendorf, auf der Sportanlage Buen. Im Sommer 1977 wurde der Zielacher mit einem "würdigen" Fest eingeweiht.
Bald darauf entstand die erste Schwerzenbacher Damenfrauschaft. Schon 3 Jahre später trainierten in Schwerzenbach und Umgebung so viele fussballbegeisterte Mädchen, dass eine 2. Mannschaft gemeldet werden konnte.
1982 konnten die Damen ihren ersten grossen Erfolg feiern. Sie schlugen im Final des internationalen Pfingstturniers in Stockach den französischen Vize-Meister Marseille.
1987 reiste die erste Damen- mit der ersten Herrenmannschaft in ein gemeinsames Trainingslager nach Malta. Ein Jahr später schafften die Damen in einem Entscheidungsspiel gegen den FC Urdorf (in Seebach) den Aufstieg in die Nationalliga. Damenfussball war jetzt Trumpf in Schwerzenbach, auch eine Juniorinnenabteilung wurde gegründet.
Die Damen spielen seit 1991 in der Nationalliga A.
1992 feierten die Damen im Stadion "Esp" in Baden ihren grössten Erfolg, sie wurden Cup-Sieger gegen die Frauen des Schweizermeisters Bern. Auch die Piccolas brillierten. Zusammen mit dem Trainerurgestein Erwin Ziörjen beendeten sie die Saison als viertbestes Team der Schweiz.
Mit grossen Feierlichkeiten wurde 1993 die neue Sportanlage "Zimikerriet" eingeweiht. Die Aktiven spielten gegen ein Altstar Team um Köbi Kuhn, Raimondo Ponte und Heinz Lüdi. Die Damen spielten gegen den FC Blue Stars Zürich.
1994 beteiligten sich zwei Damen- und ein Juniorenteam an den Meisterschaften. Im März 1998 wurde Matthias Cathomen als neuer Vereinspräsident gewählt.
1999 wurden die Frauen von Schwerzenbach erstmals Schweizermeister und standen im Cupfinal, welcher jedoch im Penaltieschiessen gegen den FC Bern verloren ging.
2003 nach diversen Trainerwechseln gelang Andy Schreiber mit seinem Team endlich wieder einen Titel ins Zimikerried zu holen. Die Frauen gewannen den Schweizer Cup im St. Jakobs Stadion in Basel gegen den FC Bern.
Die darauf folgenden Jahre waren vor allem durch unkonstante Leistungen geprägt.

FFC United Schwerzenbach wird gegründet
Um wieder ein Spitzenteam zu werden, entschied ein Gruppe aus dem Umfeld des Vereins, einen eigenen Frauenfussballclub zu gründen. Nach diversen Abklärungen und Absprachen - auch mit anderen Clubs - entschied man sich in Schwerzenbach zu bleiben und einen eigenen Verein zu gründen.
6. Oktober 2006: Es war soweit. Der FFC United Schwerzenbach wurde von 28 Stimmberechtigen Mitgliedern und Juniorinnen im Milandia Sport- und Erlebnispark, Greifensee, gegründet. Als erster Präsident wurde Hanspeter Thoma gewählt. Gleich in der 1. Saison 2007/08 des neuen Vereins, mit dem neu verpflichteten Wunschtrainer Thomas Pfyl, feierten die Frauen am
2. Mai 2008 im Stade de Suisse in Bern den Cupsieg. Der Gegner hiess wiederum FFC Bern. Damit aber noch nicht genug. Es folgte eine Erfolgsgeschichte!

FFC United Schwerzenbach zu GC/Schwerzenbach

Der Vorstand setzte sich von Beginn weg hohe Ziele. Sie wurde (mittelfristig) die Zusammenarbeit mit einem Grossclub gesucht. Es wurden Kontakte zu den beiden Zürcher Stadtvereinen aufgenommen. Der Grasshopper Club Zürich reagierte und am 9. Oktober 2007 fand ein erstes Treffen mit Erich Vogel, Vizepräsident und Sportchef, vom Grasshopper Club Zürich statt. Dann ging alles plötzlich sehr schnell. Knapp vier Monate später, am 1. März 2008, wurden die Spielerinnen im Trainingslager in der Türkei und die Medien mit einer offiziellen Mitteilung überrascht: Ab 1. Juli 2008 gehen der FFC United Schwerzenbach und der Grasshopper Club Zürich eine Zusammenarbeit ein. Mit der Unterstützung von GC soll der Halbprofessionalismus möglich werden und die Mannschaft zu einem Spitzenteam geformt werden. Diese Vereinbarung wurde als Quantensprung für den Frauenfussball in der Schweiz gewertet. Die Teams des FFC United Schwerzenbach traten in der Saison 2008/09 unter dem Namen GC/Schwerzenbach an.

Von GC/Schwerzenbach zu Grasshopper Club Zürich Frauen

Ab 01. Juli 2009 wurde GC/Schwerzenbach voll in den Grasshopper Club Zürich integriert. Das Frauen-Team und die Juniorinnen spielen ab Saison 2009/2010 die Meisterschaft unter dem Namen des Schweizer Traditionsklubs. Der Verein GC/Schwerzenbach wurde auf den selben Zeitpunkt aufgelöst.