MenuSuche
22.05.2021

AWSL: GC Frauen holen gegen Servette einen weiteren Punkt

Die Partie zwischen den GC Frauen und dem Servette FCCF geht wie in der Hinrunde torlos aus.

Zum Abschluss der englischen Woche kam es im GC/Campus zum vierten Saison-Duell zwischen den GC Frauen und dem Servette FC Chênois Féminin. Die Genferinnen reisten nicht nur im neu designten Meisterinnen-Car an, sie wurden auch durch das Spalier der Zürcherinnen auf das Spielfeld geleitet. Eine grossartige Geste an den Verein der sich in der dritten Saison nach dem Aufstieg bereits einen Titel sichern konnte.

Der vorzeitige Titelgewinn erlaubte es den Gästen einigen Stammkräfte eine Pause zu gönnen. Allerdings ist der grosse Genfer-Kader dermassen stark, dass den GC Frauen auch an diesem Samstag nichts geschenkt wurde. Die Marschrichtung der Hopperinnen war klar vorgegeben, im letzten Heimspiel der Saison sollte ein Sieg her. Nach 27 Minuten luchste Aurélie Csillag ihrer Gegenspielerin den Ball ab und zog allein auf Laura Droz los. Die Genfer-Keeperin ahnte die Seite und wehrte den Abschluss ab. Da kurz vor der Pause, als Ella Ljustina im Strafraum zu Boden ging, kein Penaltypfiff ertönte ging es mit dem 0:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit bekam dann auch Nadja Furrer etwas mehr Arbeit. Doch auch sie parierte die Genfer-Abschlüsse sicher. Beide Teams kämpften um jeden Ball und wollten den Sieg für sich in Anspruch nehmen. In den letzten fünf Minuten der regulären Spielzeit ging es dann nochmals hoch zu und her. Erst scheiterte Marie Duclos an der Latte (86.), dann gelang es den GC Frauen nicht, einen Freistoss entscheidend abzulenken (89.). Auch in der Nachspielzeit wurde alles Mögliche für drei Punkte investiert. Das Heimteam versuchte es erneut mit einem Freistoss von Ella Ljustina (92.), welcher genauso abgewehrt wurde wie die unmittelbar folgende Flanke von Aurélie Csillag. Die Gäste setzten sogleich zum Konter an, welcher mit einem Lattenschuss von Thaïs Hurni und dem über das Tor geköpften Abpraller von Natalia Padilla sein Ende fand. Letztlich blieb es wie in der Hinrunde an gleicher Stelle beim 0:0.

Mit einer starken Leistung nach einer äusserst intensiven Woche verdienten sich die GC Frauen diesen einen Punkt gegen die Meisterinnen. Dadurch konnte auch die Serie der Ungeschlagenheit in Heimspielen auf 9 Spiele ausgebaut werden. Durch den Punktgewinn besteht im Saisonabschlussspiel noch immer die Möglichkeit, mit einem Sieg in die obere Tabellenhälfte vorzustossen.

Nächsten Samstag findet die 28. und somit letzte Runde der AWSL-Saison 2020/2021 statt. Die GC Frauen spielen auswärts in Luzern.

Bilder zum Spiel gibt es in der Galerie.

Presseschau:
SRF: Nullnummer zwischen GC und Servette (Video-Highlights)
AWSL.ch: Highlights mit Stimmen zum Spiel


Telegramm:
GC Frauen – Servette FC Chênois Féminin 0:0
GC/Campus, Niederhasli. 0 Zuschauer.
SR: Schmölzer, Michèle. SRA1: Peterhans, Michael. SRA2: Sasmaz, Serdar.
Tore: -.

GC Frauen: Furrer; Glanzmann, Walker, Rauber; Brülhart (73. Blöchlinger), Ljustina, Hofer (59. Krisztin), Hubler (79. Markovic), Steinmann; Müller, Csillag.
Ersatz: Studer; Karrer, Rittmann.
Nicht im Aufgebot: Kadriu, Kuqi, Laino, Schärer, Tenini, Wirthner (alle verletzt/rekonvaleszent).

Servette FCCF: Droz; Di Pasquale, Abbé (9. Revelli), Laaroussi (63. Peiro), Spälti; Voirol (63. Hurni), Dumauthioz (63. Gillioz), Duclos, Soulard; Arfaoui, Padilla.
Ersatz: Keizer; Sarrasin, Serrano.
Nicht im Aufgebot: Thalmann, Felber, Fleury, Jakupi, Lagonia, Maendly, Muino, Tufo.

Verwarnungen: 44. Laaroussi (Foul). 47. Duclos (Reklamieren). 53. Hofer (Foul). 57. Padilla (Unsportlichkeit). 82. Peiro (Foul).
Bemerkungen: 86. Lattenschuss Duclos. 91. Lattenkopfball Hurni. Spiel auf Kunstrasen.

(rfr)

FOOTBALL INSIDE – JETZT IM KINO!

Nachwuchsevent: GC Frauen meets Soccer Girls – Jetzt Anmelden!

Mitglied werden!