MenuSuche
15.05.2021

AWSL: GC Frauen und St. Gallen-Staad trennen sich 1:1

Mit dem 1:1 gegen den FC St. Gallen-Staad bleiben die GC Frauen in der Rückrunde zwar auf heimischem Terrain ungeschlagen, der eine Punkt ist allerdings eine ungenügende Ausbeute.

Mit dem Wind aus dem letzten Sieg gegen YB im Rücken, ging es im vorletzten Heimspiel der Saison gegen den FC St. Gallen-Staad. Bei Anpfiff um 19 Uhr standen die Niederlage YB’s und der Sieg der Baslerinnen bereits fest. Auf das geplante Vorhaben die drei Punkte zu holen, hatte dies allerdings keinen Einfluss. Die ersten beiden Abschlussmöglichkeiten verzeichneten die GC Frauen. Der Distanzschuss von Ella Ljustina nach einer Viertelstunde flog über das Tor. Ebenfalls aus der Distanz versuchte es Bettina Brülhart in der 23. Minute, diesen Abschluss konnte Gäste-Keeperin Fabienne Oertle behändigen. In der 36. Minute kamen dann die Gäste zu ihrem ersten Abschlussversuch. Serena Li Puma sah ihren Schuss von GC-Keeperin Nicole Studer in den Corner abgewehrt. Im Gegenzug lancierte Laura Walker Michelle Blöchlinger über die rechte Seite. Die jüngste Spielerin auf dem Platz traf den Ball allerdings nicht richtig, wodurch es zur Pause noch immer 0:0 stand.

Zur zweiten Halbzeit schalteten die Grasshoppers einen Gang höher. Angriff um Angriff rollte Richtung gegnerisches Tor. Doch im Strafraum fand man die richtige Lösung nicht. In der 54. Minute kamen die GC Frauen zu einem Freistoss aus guter Position, die Gäste erachteten gar einen Direktschuss von Fiona Hubler als möglich. Diese griff allerdings in die Trickkiste und spielte den Ball flach an der Mauer vorbei. Ella Ljustina schlich sich aus dem hinteren Bereich nach vorne und zimmerte das Zuspiel zum 1:0 unter die Latte. Nach einem Tor im Cup, traf die seit Montag 19-jährige nun auch erstmals in der Meisterschaft im GC-Dress. Fünf Minuten später verhinderte dann die Querlatte ihren nächsten Treffer. Die wohl als Zuspiel gedachte Flanke kam etwas zu nahe auf das Torgehäuse. Adressatin Sára Krisztin stand dann bereits auch zu nahe vor dem Tor und konnte den Abpraller nicht verwerten. Der nächste Abpraller flog nur zwei Minuten später Caroline Müller vor die Füsse. Sie setzte den Abschluss neben das Tor. Auch aus diversen Eckbällen wollte der zweite Treffer nicht fallen. Auf der anderen Seite bestand bis zur 89. Minute für das Tor von Nicole Studer überhaupt keine weitere Gefahr. Ein missglückter Pass nach hinten von Ana Maria Markovic wurde dann zur Steilvorlage für die Gäste. Serena Li Puma, eine von sieben Gäste-Spielerinnen, die bei Ballabgabe nahe der Mittellinie zwischen Ball und GC-Tor stand, nahm dankend an und tankte sich Richtung Grundlinie durch. In ihr Zuspiel musste die vier Minuten vorher eingewechselte Ylenia Caputo nur noch reinlaufen um das 1:1 zu erzielen. In den weiteren Minuten bis zum Schlusspfiff versuchten die Zürcherinnen nochmals alles um wieder in Führung zu gehen. Eine Flanke von Sarah Steinmann wurde noch leicht abgelenkt und flog damit wohl entscheidend am Pfosten vorbei. Es blieb beim 1:1.

Der späte Ausgleich war irgendwie passend zum garstigen Wetter an diesem Samstagabend. Die Möglichkeiten zu einer höheren Führung waren in der Viertelstunde nach der Pause da, in der letzten halben Stunde hätte es wohl etwas mehr Entschlossenheit nach vorne gebraucht, um die ansonsten kämpferisch einwandfreie Teamleistung mit weiteren drei Punkten zu belohnen. Mit diesem einen Punkt kann und darf man an diesem Abend nicht zufrieden sein, auch wenn man nun seit mittlerweile acht Heimspielen ungeschlagen ist.

Bereits am kommenden Mittwoch geht es mit einer AWSL-Vollrunde weiter. Die GC Frauen spielen auswärts in Lugano.

Bilder zum Spiel gibt es in der Galerie.

Presseschau:
AWSL.ch: Highlights mit Stimmen zum Spiel


Telegramm:
GC Frauen – FC St. Gallen-Staad 1:1 (0:0)
GC/Campus, Niederhasli. 0 Zuschauer.
SR: Jerkic, Bojan. SRA1: Wilden, Yannick. SRA2: Löher, Julian.
Tore: 54. Ljustina 1:0, 89. Caputo 1:1.

GC Frauen: Studer; Blöchlinger, Glanzmann, Rauber, Brülhart (76. Steinmann); Ljustina, Walker, Hubler; Krisztin, Müller (90. Hofer), Markovic.
Ersatz: Rutishauser; Karrer, Rittmann.
Nicht im Aufgebot: Furrer, Csillag, Kadriu, Kuqi, Laino, Schärer, Tenini, Wirthner (alle verletzt/rekonvaleszent).

FC St. Gallen-Staad: Oertle; Iseli, Ess (64. Aeberhard), Christen (85. Caputo); Bernet, Batliner, Wyss (75. Ravaioli), Sutter (75. Colombo), Bradke (64. Böni); Li Puma; Brecht.
Ersatz: Ackermann.
Nicht im Aufgebot: Baumann, Bischof, Hefti, Iseni, Martin, Risch (alle verletzt/rekonvaleszent), N. Böhi, de Freitas (beide U19).

Verwarnungen: 78. Walker (Foul).
Bemerkungen: 59. Lattenschuss Ljustina. Spiel auf Kunstrasen.

(rfr)

FOOTBALL INSIDE – JETZT IM KINO!

Nachwuchsevent: GC Frauen meets Soccer Girls – Jetzt Anmelden!

Mitglied werden!