MenuSuche
07.03.2021

AWSL: GC Frauen und YB verlängern mit 0:0 ihre Serie der Ungeschlagenheit

Die GC Frauen und die BSC YB-Frauen trennen sich im GC/Campus 0:0. Über sieben Jahre lang ging keine Partie mit Beteiligung der GC Frauen torlos aus, am Samstag kam es nun bereits zur dritten Nullnummer in dieser Saison. Damit sind die Grasshoppers nun seit sechs AWSL-Spielen ungeschlagen, die Bernerinnen mittlerweile seit deren elf.

Nach der grossen Freude über den Sieg gegen Luzern, folgte sehr schnell wieder ein herber Rückschlag. Bei Yllka Kadriu, die letzte Woche verletzt ausgewechselt werden musste, ist erneut ein Kreuzbandriss diagnostiziert worden. Weitaus glimpflicher ist Victoria Laino davongekommen, ihre Platzwunde über dem Auge, liess bereits wieder einen Einsatz gegen YB zu. Nach ihren Verletzungspausen sassen zudem Aurèlie Csillag, Eleni Rittmann und Nicole Studer erstmals wieder auf der Bank.

Das Spiel begann dann aus Zürcher-Sicht denkbar ungünstig. Gerade einmal 51 Sekunden waren gespielt, als YB-Captain Marilena Widmer nach einem kurz ausgeführten Eckball über das herausgestellte Bein von Sarah Steinmann fiel. Den fälligen Strafstoss schoss Stefanie Da Eira glücklicherweise über das Tor. In der letzten Saison erzielte sie ihren einzigen Treffer, damals noch im GC-Dress, vom Punkt aus. Gegner war ausgerechnet YB. Die erste und zugleich einzige wirklich torgefährliche Szene vor dem YB-Tor entstand nach einer Flanke von Sarah Steinmann in der 18. Minute. Letzten Endes konnte Saskia Bürki den Ball knapp vor Ana Maria Markovic behändigen. Bei den Gästen verzeichnete Courtny Strode nach einer halben Stunde innert zwei Minuten gleich zwei Abschlüsse. Beiden verfehlten ihr Ziel jedoch knapp. Bis zur Halbzeit blieb es beim 0:0.

YB’s amerikanische Stürmerin verzeichnete auch im zweiten Durchgang die erste Chance für ihr Team (51.). Diesmal wehrte Nadja Furrer im GC-Tor ab. Fünf Minuten später folgte leider bereits wieder ein verletzungsbedingter Wechsel auf GC-Seite. Für Fiona Hubler kam Caroline Müller neu in die Partie. Ab der 60. Minute gab es dann Chancen hüben wie drüben. 61. Minute: Nadja Furrer fängt den Kopfball von Stefanie Da Eira. 65. Minute: Der Distanzschuss von Celina Tenini zischt über die Querlatte. 76. Minute: Stephanie Waeber im Zusammenspiel mit Laura Frey, daraus resultierte ein Lattenschuss Freys. 77. Minute: Furrer lenkt den Abschluss von Da Eira in den Corner. 86. Minute: Saskia Bürki lenkt den Distanzschuss von Ella Ljustina in den Corner. Die Chancen waren da, Tore fielen jedoch bis zum Schlusspfiff keine.

Alles in allem haben die Zürcherinnen an diesem Abend einen Punkt gewonnen, denn neben den GC Frauen, konnte in dieser Saison bis anhin nur noch Servette einen Vollerfolg gegen die BSC YB-Frauen verbuchen.

Für die BSC YB-Frauen steht am kommenden Mittwoch das Nachtragsspiel gegen die FC Zürich Frauen an (18.30 Uhr; live auf SRF2). Die GC Frauen werden dann erst am nächsten Samstag im Derby auf die FCZ Frauen treffen.

Bilder zum Spiel gibt es in der Galerie.

Presseschau:
AWSL.ch: Highlights mit Stimmen zum Spiel
Abseits.ch: Interviews zum Spiel (YouTube)
Berner Zeitung: YB-Frauen zielten zu ungenau


Telegramm:
GC Frauen – BSC YB-Frauen 0:0
GC/Campus, Niederhasli. 0 Zuschauer.
SR: Schmölzer, Michèle. SRA1: Keinersdorfer, Sabrina. SRA2: Aubry, Emilie.
Tore: -.

GC Frauen: Furrer; Rauber, Walker, Glanzmann; Blöchlinger, Tenini, Laino, Hubler (56. Müller), Ljustina, Steinmann; Markovic (85. Csillag).
Ersatz: Studer; Brülhart, Hofer, Karrer, Rittmann.
Nicht im Aufgebot: Kadriu, Krisztin, Kuqi, Ramcilovic, Schärer, Wirthner (alle verletzt/rekonvaleszent).

BSC YB-Frauen: Bürki; Neuhaus, Schassberger, Zaugg, Frey; Widmer; Bachmann, Waeber (80. Messerli), Da Eira, Riesen; Strode.
Ersatz: Goepp; Salm, Schreurs, Schmid, Guede Redondo, Jost.
Nicht im Aufgebot: Gillmann, Stöckli (beide rekonvaleszent), Suter (U19).

Verwarnung: 22. Ljustina (Foul).
Bemerkungen: 2. Da Eira schiesst Penalty über das Tor. 76. Lattenschuss Frey. Spiel auf Kunstrasen.

(rfr)

Unterstütze die GC Fussballerinnen bei der Aktion «Support your Sport»!

Mitglied werden!