MenuSuche
11.08.2019

Schweizer Cup: GC Frauen starten mit 10:1-Sieg in Appenzell

Beim Auftakt in die Cup-Saison 2019/20 gewinnen die GC Frauen beim Erstligisten FC Appenzell mit 10:1.

Erstmals überhaupt führte der Weg der GC Frauen ins Appenzellerland. Gegen einen Gegner, den einzig die zurückgekehrte Torhüterin Julia Gehrig aus ihrer 1. Liga-Zeit kannte, wollten die Zürcherinnen den ersten Pflichtspielsieg einfahren. Das Trainerduo Grüter /Szarvas verzichtete auf personelle Experimente, alle einsatzbereiten Spielerinnen standen im Aufgebot. Beide Teams suchten gleich von Beginn an ihr Glück in der Offensive. In der 5. Minute fiel sogleich der erste Treffer an diesem Samstagabend. Stefanie Da Eira verwertete die Hereingabe von Fiona Hubler zum 1:0. Nur drei Minuten später fiel bereits das nächste Tor, diesmal jedoch auf der anderen Seite. Barbara Dorsa, die bereits unter der Woche im Testspiel gegen FC St. Gallen-Staad (NLA) einen Treffer erzielen konnte, markierte das 1:1. Auch der nächste Treffer ging auf das Konto einer Appenzellerin. Elisabeth Inauen haute die Hereingabe von Bettina Brülhart allerdings zum 1:2 in den eigenen Kasten (15.). Auch die nächste Hereingabe von der rechten Seite führte zu einem Torerfolg, Caroline Müller versenkte das Zuspiel von Da Eira zum 3:1 (20.). Kurz danach reagierte das Heimteam mit einem ersten Wechsel. Mit der im Sommer transferierten Nadine Fässler kam eine ehemalige NLA-Spielerin neu ins Spiel. Obwohl die Hopperinnen bis zur Pause noch etliche Torchancen verzeichneten, gelang nur noch ein weiterer Treffer. Da Eira erhöhte auf 4:1, Brülhart holte dabei ihren zweiten Assist (33.).

Nach der Pause kamen bei den GC Frauen mit Malin Gut und Yllka Kadriu zwei neue Kräfte ins Spiel. Doch für Aufsehen sorgte vorerst ein Lattenschuss des Heimteams (48.). Fünf Minuten später hatte Neuzuzug Malin Gut dann die grosse Chance auf ihren ersten Treffer im GC-Dress. Doch auch sie hatte ihr Visier noch zu hoch eingestellt. Ebenfalls noch nicht richtig eingestellt hat Laura Walker ihr Visier. Sie setzte einen Penalty an den Pfosten. Doch keine Minute später fiel der fünfte GC-Treffer dann doch noch. Müller erzielte in der 58. Minute nicht nur das 5:1, sie war auch gleich für das 6:1 in der 65. Minute zuständig. Die Appenzeller Frauen mussten kurz darauf verletzungsbedingt einen Wechsel auf der Goalie-Position vornehmen. Nach rund acht Minuten war dann auch die zweite Keeperin erstmals geschlagen, wie beim allerersten Treffer lautete auch beim 7:1 die Kombination Hubler auf Da Eira (77.). Was aus dem Spiel heraus funktionierte, gelang in der 83. Minute auch mittels Standardsituation. Da Eira köpfte den Freistoss von Hubler zum 8:1 ins Netz. Keine Minute später trug sich dann nach drei Assists auch Fiona Hubler mit dem 9:1 in die Torschützinnenliste ein. Die Spannung auf die Torschützin des zehnten GC-Treffers stieg. Da Müller nur den Pfosten traf (85.), war es letztlich Carina Roscic die den Ball richtiggehend über die Linie arbeitete (88.). Beim 10:1 blieb es dann auch. Die tapfer kämpfenden Appenzellerinnen trugen einiges zu der attraktiven Cuppartie bei, letztlich durften sich aber die GC Frauen von den mitgereisten Fans mit einer Welle feiern lassen.

Die Auslosung der 2. Cup-Runde findet am Freitag, 16. August, um 10.30 Uhr (und nicht wie erst geplant am Mittwoch, 14. August) statt.

In der kommenden Woche startet der Meisterschaftsbetrieb in der National League A wieder. Da die FC Zürich Frauen dann wiederum am WomensCup (internationales Turnier in Hägendorf) teilnehmen, bestreiten die GC Frauen erst in zwei Wochen in der 2. NLA-Runde ihr nächstes Pflichtspiel. Aus diesem Grund wird am kommenden Freitag, 16. August 2019, um 19.30 Uhr, ein zusätzliches Testspiel gegen die GC U15-Jungs absolviert. 

Bilder zum Spiel gibt es in der Galerie.


Telegramm:
FC Appenzell – GC Frauen 1:10 (1:4)
Sportplatz Wühre, Appenzell. 160 Zuschauer.
SR: Latifi, Agron. SRA1: Adzaga, Mato. SRA2: Limani, Jaser.
Tore: 5. Da Eira 0:1, 8. Dorsa 1:1, 15. Inauen (Eigentor) 1:2, 20. Müller 1:3, 33. Da Eira 1:4, 58. Müller 1:5, 65. Müller 1:6, 77. Da Eira 1:7, 83. Da Eira 1:8, 84. Hubler 1:9, 88. Roscic 1:10.

FC Appenzell: Wyss (69. Scherrer); Inauen, J. Fässler, Rohner, Weissinger; Koster, Hörler, Lardelli (59. A. Schiegg), L. Mazenauer (23. N. Fässler); J. Mazenauer, Dorsa.
Ersatz: Ehinger, Frei, Keel, C. Schiegg.
Nicht im Aufgebot: Schenk (Ferien).

GC Frauen: Gehrig; Karrer, Walker, Rauber, Glanzmann; Krisztin (46. Gut); Brülhart (62. Roscic), Schärz (46. Y. Kadriu), Da Eira, Hubler; Müller.
Ersatz: Furrer; Wirthner.
Nicht im Aufgebot: Killias, Steinmann, Tenini, Meyer (alle verletzt), Umiker (rekonvaleszent), Rüegg (Beruf).

Verwarnungen: -.
Bemerkungen: 48. Lattenschuss FCA. 57. Walker schiesst Penalty an den Pfosten. 85. Pfostenschuss Müller.

(rfr)

Mitglied werden!