MenuSuche
10.03.2013

U16: Nationales Turnier im Heerenschürli (10.03.13)

Die U16 trat ersatzgeschwächt am nationalen Turnier an. Der Start misslang, es resultierte trotz klarer Chancen ein 1 zu 2 gegen Rapperswil. Das Trainergespann Toni und Mike reagierte mit einer starken Umstellung des Teams. Manche Frau fand sich für das Spiel gegen den FCZ auf einer für sie ungewohnten Position. Doch die Umstellungen zeigten ihre Wirkung, das Team spielte viel kompakter und geordneter als im ersten Spiel. Trotz klarer Chancenmehrheit resultierte gegen den FCZ ein 0 zu 0. Im dritten Spiel gegen Kriens zeigte die U16 eine überzeugende offensive Leistung und gewann verdient mit 2 zu 0. Leider hatten sich in den drei Spielen bereits Debi, Julia, Sihana und Sara verletzt. Ohne Ersatzspielerinnen schwanden nun langsam die Kräfte: nach gutem Start ging das Spiel gegen YB 0 zu 2 verloren. Naomi stand unterdessen, eigentlich verletzt abgemeldet, für die verletzte Debi im Tor ... natürlich konnte es Naomi nicht sein lassen und setzte als Torhüterin zu ein paar nervenaufreibenden Dribblings an. Im Abschlussspiel konnten die Juniorinnen noch ihre letzten Kräfte mobilisieren und ein 1 zu 1 gegen ihre Altersgenossinnen des FC Basel erreichen. Die Trainer waren mit der Leistung ihres Teams zufrieden. Zum Fussball gehört es sich ändernden Umständen anzupassen, dies konnte an diesem Sonntag ausgiebig geübt werden. Kompliment der Mannschaft für den Auftritt als Team! Gute Besserung allen verletzten Spielerinnen.

Die Impressionen von Taisia: Am Sonntag den 10. März 2013 nahm unsere Mannschaft am U16 Blitzturnier im Heerenschürli teil. Es war ein sehr tolles Erlebnis und ich konnte sehr viel lernen. Beim 1.Spiel gegen die Auswahl von Rapperswil waren wir alle noch nicht richtig auf den Beinen. Uns gelang nicht viel, insbesondere unser Zusammenspiele klappte überhaupt nicht. Im 2. Spiel gegen die Auswahl des FCZ gelang uns das Vorgenommene viel besser und wir zeigten unsere Stärken. Von Spiel zu Spiel wurde unser Zusammenspiel besser. Wie immer gibt es aber noch einzelne Sachen, die wir verbessern können. Am Schluss des Turnieres waren wir fix und fertig, doch wir wussten, dass wir eine gute Leistung gezeigt hatten. Es war ein sehr lehrreicher Sonntag und wir hatten als Mannschaft sehr viel Spass.

GC Frauen: Debi, Victoria, Julia, Sihana, Laura, Melanie, Mara, Fiona, Taisia, Sara, Alessia, Sina P., Samira, Naomi
Abwesend: Nathalie, Elvira, Albulena (alle verletzt)
Tore: Mara 2, Fiona und Sara je 1

Mitglied werden!