MenuSuche
GC Fussball Sektion - Frauen | 08.11.2018

Vorschau: GC Frauen reisen zum Nachtragsspiel nach Basel

Im Nachtragsspiel der 6. NLA-Runde treffen die GC Frauen diesen Samstag erstmals in dieser Saison auf die FC Basel Frauen.

Da das Schweizer Frauen A-Nationalteam die direkte WM-Qualifikation verpasst hat, müssen die NLA-Teams die 6. Runde an unterschiedlichen Tagen austragen. So standen sich GC und der FCB zuletzt vor fast einem halben Jahr gegenüber. Neben sieben Stammspielerinnen verliess im Sommer auch die Trainerin den Verein vom Rheinknie. Entsprechend schwer tat sich das stark verjüngte Team von Thomas Moritz dann zu Saisonbeginn auch. Es setzte gleich drei Niederlagen ab. In der Zwischenzeit gab es nicht nur die ersten Punkte, es konnte mit Madison Solow auch eine neue ausländische Spielerin verpflichtet werden, zudem kehrten nach und nach Spielerinnen von ihren Verletzungen zurück. Am vergangenen Wochenende konnte auch Melanie Huber ihr Comeback feiern. Vor genau einem Jahr hatte sie sich im Cupspiel gegen die GC Frauen eine schwere Knieverletzung zugezogen. Mit aktuell 7 Punkten liegen die FCB Frauen auf Rang 7.

Mit dem Sieg gegen Servette zogen die GC Frauen in der letzten Runde wieder an den Baslerinnen vorbei. Mit weiteren Punkten wollen die Zürcherinnen den vierten Rang weiter für sich beanspruchen. Speziell ist dieses erste Aufeinandertreffen für einige GC Frauen-Akteurinnen. GC-Assistenztrainerin Alexandra Szarvas traf einst als aktive Spielerin, in ihrem ersten Einsatz für den FCB auf GC. Auch Stefanie Da Eira spielte vor ihrem Wechsel zu GC einige Saisons für rot-blau. Goalietrainerin Stenia Michel stand im letzten Direktduell gar noch als Captain im FCB-Tor.

Anpfiff zum Spiel zwischen dem FC Basel 1893 und dem Grasshopper Club Zürich ist am Samstag, 10. November 2018, um 17.00 Uhr, im Nachwuchs-Campus in Basel.

(rfr)

Mitglied werden!